Heimatforschernetz
Sachsen-Anhalt

Digitale Ortschroniken

Nur wenige Ortschroniken und heimatgeschichtliche Darstellungen erscheinen tatsächlich in einem Verlag und erreichen die öffentlichen Bibliotheken. Viele dieser wertvollen Werke werden als Privatdrucke mit geringer Auflage verbreitet. Ältere Chroniken existieren oftmals sogar nur als Einzelexemplar und befinden sich häufig in Privatbesitz. Gerade diese Werke sind gefährdet, wenn etwa Nachfahren ihren Wert nicht erkennen. Ferner stehen sie auch der Geschichtsforschung nicht zur Verfügung.

Der Landesheimatbund und das historische Datenzentrum Sachsen-Anhalt haben sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren möglichst viele Chroniken auf dem Gebiet Sachsen-Anhalts zu identifizieren, zu digitalisieren und nach Möglichkeit öffentlich zugänglich zu machen. Diese Chroniken sollen dann auf einem Repositorium möglichst unter den Bedingungen von Open Access veröffentlicht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung

Verfügen Sie über Ortschroniken oder andere heimatgeschichtliche Werke und Materialsammlungen, die der digitalen Langzeitarchivierung zugeführt und/oder digital veröffentlicht werden sollten, um sie auf diese Weise für das kulturelle Gedächtnis des Landes zu erhalten? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich an unserem Vorhaben zu beteiligen! Sowohl alte Chroniken als auch Ihre eigenen Arbeiten sind willkommen. Wir beraten Sie bei der Aufbereitung der Chronik für die Digitalisierung und bei rechtlichen Fragen.

Aktuell befindet sich das Vorhaben in der Erprobung. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Ein erster im Forschungsdaten-Repositorium des Historischen Datenzentrums Sachsen-Anhalt öffentlich zugänglich gemachter Beitrag aus den Reihen des Netzwerks sind Adressbuchverzeichnisse von Vaethen-Tangerhütte 1913, 1926 und 1937, die von Albrecht Will bereitgestellt und als Datensatz aufbereitet wurden.